Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verhinderungspflege - Was Sie wissen müssen

Urlaub von der Pflege

Gut 75% der Pflegebedürftigen in Deutschland werden innerhalb der Familie, also zu Hause versorgt. Die Familie gilt als größter Pflegedienst der Nation.

Nach wie vor sind es also die Angehörigen pflegebedürftiger Menschen, die die Hauptlast der pflegerischen Versorgung tragen. In vielen Fällen engagieren sie sich sieben Tage die Woche; kein Wunder, dass irgendwann die Grenzen der physischen und psychischen Belastbarkeit erreicht sind. Das Angebot der Pflegekasse, Verhinderungspflege bis zu 42 Tage im Jahr zu nehmen, wird viel zu selten genutzt. Vielleicht liegt es daran, dass die Möglichkeit eine Kurzzeitpflege als Verhinderungspflege zuhause zu gestalten, zu wenig bekannt ist.

Der Gesetzgeber hat deshalb die sog. Verhinderungspflege als Rechtsanspruch in das Pflegeversicherungsgesetz integriert. So soll gewährleistet werden, dass die pflegerische Versorgung auch dann sichergestellt ist, wenn pflegende Angehörige eine Auszeit (Urlaub, Kur) benötigen oder gar selbst wegen Krankheit nicht zur Verfügung stehen. In vielen Fällen ist es übrigens nicht erforderlich, die pflegerische Versorgung in einer stationären Einrichtung durchzuführen; sie kann im gewohnten häuslichen Umfeld durch einen Pflegedienst fortgesetzt werden. Bei einem umfangreichen Hilfebedarf bietet sich als Verhinderungspflege oder Übergangspflege die Inanspruchnahme einer häuslichen Rund um die Uhr Betreuung an. So steht eine Betreuungskraft während der Abwesenheit der sonstigen Pflegeperson im Haushalt dauernd zur Verfügung. Vorteil: der Pflegebedürftige muss für die Dauer der Abwesenheit nicht in eine stationäre Einrichtung wechseln. Dies wirkt sich nicht selten ungünstig aus, weil Ortswechsel und ein anderer Tagesablauf bei manchen Erkrankungen, ganz besonders bei dementiellen Erkrankungen, zu einer Verschlechterung der Symptome führen können.

Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen die Unterstützungsangebote der Pflegeversicherung und der Krankenkasse  aufzeigen.

 

Ihre

Hinweis: 24 Std.Pflege zu Hause in ganz DeutschlandHinweis: 24 Std.Pflege zu Hause in ganz Deutschland

 

 

 

 

 

 

Aktualisiert am 23.01.2018

google-site-verification: googlefea77d0a3bde360b.html

Aktualisiert 22.01.2018
Aktualisiert  22.01.2018

Auf Social Media teilen

Aktualisiert  23.01.2018

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?